Retterspitz® Wickel Textilien verschiedene Größen

Artikel: 720600
Die praktische Anwendung der Retterspitz-Wickel, bestehend aus Leintuch und Moltontuch mit aufgenähten Klettbändern zum leichten Fixieren des Wickels

Wichtige Voraussetzung für die Wirksamkeit des Verfahrens ist das Zustandekommen der typischen Retterspitz-Dunstatmosphäre.

Zu empfehlen ist der Gebrauch von Tüchern, Geweben und Gewirken spezieller Qualität. Die von Retterspitz GmbH angebotenen Textilien entsprechen den Retterspitz-Qualitätsnormen:
- Hohe Benetzungsfähigkeit des Leintuchs mit der Mischung aus Wasser und Retterspitz Äußerlich.
- Das Anquellen der Leinfaser bei der Benetzung.
- Zügige gleichmäßige Verteilung der Flüssigkeit.- Weiche, schmiegsame, faltenlose Hautkontaktierung des feuchten Leintuchs mit der Körperoberfläche.
- Ausreichendes Speichervermögen des Leintuchs für die Retterspitz-Flüssigkeit zur Gewährleistung der reaktiven Erwärmung.
- Die Fähigkeit, die typische Retterspitz-Dunstatmosphäre zustande zu bringen als wirksames Fluidum im Leintuch und zwischen Körperoberfläche und Leintuch.
- Langfristige Erhaltung der typischen Retterspitz-Dunstatmosphäre durch ein sehr fein gewebtes Baumwollmolton als Umhüllung, das die Verdunstung nach außen nicht unterbindet.

Die Retterspitz-Textilien sind ungebleicht und werden exklusiv für Retterspitz GmbH hergestellt. Sie sind seit Jahren erprobt und bewährt. Weitergehende Informationen enthält die Broschüre "Wickel-Schule", die der Lieferung beiliegt.

Beachten Sie bitte auch unser Retterspitz "Hautstraffungs-Tonic" (früher "Retterspitzwasser Anno 1902") für die Wickelanwendung. Dort finden Sie auch Angaben zu den Mengen an Lösung die Sie bei den verschiedenen Wickelgrößen benötigen.
Alles zum Thema Wickel

Leintuch
Leintuch ausreichend groß auswählen und bereitlegen. Das Leintuch überragt die zu behandelnde Körperfläche.
Körper
Das getränkte Leintuch auf die zu behandelnde Körperstelle legen.
Moltontuch
Unmittelbar darauf Moltontuch legen, straff ziehen und mit den Klettverschlüssen befestigen.
Keine Zwischenlage
Um die Entstehung der Dunstatmosphäre nicht zu behindern, darf kein zusätzliches Tuch zwischen die Wickeltücher gelegt werden. In allen Fällen, wo der Wickel um den Körper oder um einen Körperteil geschlungen wird, legt man sich auf die vorbereitete Wickelgarnitur. So können die Tücher straff gezogen werden, damit sie vollständig, ohne Luftkammern fixiert der Haut anliegen. Anschließend den Körper bis zum Hals mit der Bettdecke oder mit einer Wolldecke einpacken. Alle großen Wickelanwendungen sind Bettanwendungen.
Wickel kalt
Retterspitz-Wickel werden kalt angelegt, Temperatur etwa 15°C. Heiße Wickel sind eine Ausnahme.Durch den Kältereiz und durch die Inhaltsstoffe von Retterspitz löst der Wickel eine Mehrdurchblutung aus. Schon wenige Sekunden nach der Anlage des Wickels stellt sich ein Wohlgefühl ein. Der Wickel wird warm und bewirkt im weiteren Verlauf ein zunehmendes Wärmegefühl, er dünstet. Die Wickeltücher werden spätestens dann abgenommen, wenn sie trocken geworden sind. Bei starken Beschwerden wird sofort ein neuer Wickel angelegt.
Einwirkungszeit
Retterspitz-Wickel bleiben eineinhalb Stunden oder länger am Körper. Temperaturmessungen an der Haut unter Retterspitz-Wickeln zeigten, dass die Hauttemperatur schon nach einer Viertelstunde anzusteigen beginnt und im Verlauf von einer bis eineinhalb Stunden Werte erreicht, die knapp unter der normalen Bluttemperatur liegen. Während der Einwirkungszeit des Wickels stellt sich körperliche Entspannung ein. Der Entspannung folgt Schmerzlinderung und Schläfrigkeit. Der Schlafende muss nach Ablauf von eineinhalb Stunden nicht geweckt werden.
Kühle Menschen
Sie nehmen verständlicherweise eine zu respektierende Abwehrhaltung gegen kalte Wickel ein. Auch der kalte Retterspitz-Wickel darf nur an warmen Personen angelegt werden. Der kühle Mensch muss sich folglich warm machen, bevor er mit dem kalten Retterspitz-Wickel bedeckt wird. Mit Gymnastik oder Kniebeugen, oder auch einem heißen Vollbad mit Retterspitz Grün wird man am besten schnell warm. Sehr zu empfehlen ist es, die Bettwärme der frühen Morgenstunde auszunutzen.

Wasch- und Pflegeanleitung für Retterspitz-Textilien:
Wir empfehlen, das Leintuch mit einem Feinwaschmittel von Hand oder in der Waschmaschine bei einer Temperatur bis zu 30°C zu waschen. Moltontuch jeweils lüften und bei Bedarf mit einem Feinwaschmittel in der Waschmaschine bis 30°C im Schonwaschgang waschen. Leintuch und Moltontuch nur an der Luft trocknen, nicht im Wäschetrockner.
Retterspitz® Wickel Textilien verschiedene Größen Retterspitz® Wickel Textilien verschiedene Größen

Menge in Satz:
Menge in Satz:
Menge in Satz:
Menge in Satz:
Yahoo My WebGoogle BookmarksMrWong